Reclaim! Postmigrantische Diskurse der Aneignung

Interdisziplinäre Tagung
im Warburg-Haus in Hamburg

Donnerstag, 17. September 2020


9:30 – 10:00 Uhr: Empfang & Anmeldung
10:00 – 10:10 Uhr: Begrüßung

10:10 – 11:30 Uhr
Panel »Kunst, Literatur und Stadtraum«

Dr. Lisa Wille (Technische Universität Darmstadt):
»Die ›neue soziale Frage‹ im gegenwartsliterarischen Diskurs. Postmigrantische Prekariatsrepräsentationen aus intersektionaler Sicht«

Berlin Busters Social Club:
»Veränderte Werbung als Gesellschaftskritik?«

Dr. Jara Schmidt & Dr. Jule Thiemann (Universität Hamburg):
»›Sie gehen spazieren, als Zeichen des Protests.‹ Weibliche Flanerie als Countermovement«

Diskussion

11:30 – 11:50 Uhr: Kaffeepause inkl. Ausstellungseröffnung vom Berlin Busters
Social Club

11:50 – 13:10 Uhr 
Panel »Rap, Lyrik und Schwüre«

Dr. Antonius Baehr-Oliva (Hamburg):
»(Re-)Claiming von Mehrfachzugehörigkeit im Deutsch-Rap«

Hanna Rinderle (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg):
»Blond und blauäugig? Diversifikation skandinavischer Gesellschaften und Kulturen durch postmigrantische Lyrik«

Miryam Schellbach (Leipzig):
»Die ›Schwurjungfrau‹ – Eine postmigrantische Trope?«

Diskussion

13:10 – 14:10 Uhr: Mittagspause

14:10 – 15:30 Uhr
Panel »Jüdische Literatur und Kultur«

Dr. Maria Roca Lizarazu (University of Birmingham):
»Re-Claiming Rage – The Politics of Bad Feelings in Contemporary German Jewish Culture«

Dr. Sebastian Schirrmeister (Georg-August-Universität Göttingen):
»No solace in revenge? Reflections on the empowering potentials of a literary motif«

N.N.

Diskussion

15:30 – 15:50 Uhr: Kaffeepause

15:50 – 16:40 Uhr: Lesung von Max Czollek (Berlin): Gegenwartsbewältigung

Freitag, 18. September 2020


10:00 – 11:20 Uhr
Panel »Sprachliches Reclaiming«

Dr. Rahel Cramer (Macquarie University Sydney):
»›Bringing marginalized voices to the center‹. Identität, Sprache und Stadt in Narrativen mehrsprachiger Autor*innen Western Sydneys«

Stefan Maier (Technische Universität Dresden):
»Sprachliches Reclaiming als zivilgesellschaftliche Präventionsmaßnahme.
Ein Beispiel aus dem DaZ-Literaturunterricht«

Prof. Dr. Kristin Bührig (Universität Hamburg):
»Reclaiming Agency: Sprache(n), Körper und Gesundheit«

Diskussion

11:20 – 11:40 Uhr: Kaffeepause

11:40 – 13:20 Uhr
Panel »Postmigrantische Gesellschaftsdiskurse«

Prof. Dr. Erol Yildiz (Universität Innsbruck) – Keynote:
»Postmigrantische Visionen«

Anita Rotter (Universität Innsbruck):
»›Eins sage ich dir: Dieses -ic im Nachnamen behalte ich, weil die Leute sollen wissen, dass wir auch dazugehören.‹ Junge Frauen der postmigrantischen Generation klagen an«

Anna Murawska (Universität Hamburg):
»›Ein Schauplatz der White Supremacy‹: White Criticism in Hengameh Yaghoobifarahs Essay ›Ich war auf der Fusion und alles, was ich bekam, war ein blutiges Herz‹ (2018)«

Diskussion

13:20 – 14:20 Uhr: Mittagspause

14:20 – 15:40 Uhr
Panel »Widerständiges Theater«

Ewelina Benbenek (Berlin):
»Widerständige Poetik des Postmigrantischen in Theatertexten des 21. Jahrhunderts«

Johanna Munzel (Justus-Liebig-Universität Gießen):
»A Place of Postcolonial Resistance in the Centre. The Maxim Gorki Theatre in Berlin«

Fabienne Fecht (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg):
»Leonie Böhms ›Die Räuberinnen‹ als feministisch-subversive ›Klassiker‹-Aneignung«

Diskussion

15:40 – 16:00 Uhr: Kaffeepause

16:00 – 16:30 Uhr: Lesung von Elizabeth Pich (Saarbrücken): Fungirl

Programm (PDF)
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google